Verona

Verona

Verona

Das römische Amphitheater von Verona wurde im Jahre 30 n. Chr. außerhalb der römischen Stadtmauer von Verona errichtet. Es fasste über 30.000 Zuschauer und wurde für Gladiatorenkämpfe und Wettkämpfe genutzt. Ein Erdbeben im Jahr 1117 n. Chr. zerstörte den Großteil des Außenrings des Theaters. Ursprünglich hatte die Arena eine Größe von 152 × 123 m. Heute sind es nur noch 138 × 109 m, bei einer Höhe von genau 24,1 Metern. Damit ist die Arena in Verona immer noch – nach dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua – das drittgrößte der erhaltenen antiken Amphitheater. Die 45 Stufenränge des Zuschauerraums sind jeweils etwa 45 Zentimeter hoch und tief und bieten heute 22.000 Zuschauern Platz.
Am 10. August 1913 wurde anlässlich des 100. Geburtstags von Giuseppe Verdi die Oper »Aida« im antiken Theater aufgeführt. Seitdem wird die Arena di Verona – die eine ganz hervorragende Akustik aufweist - wieder regelmäßig für Aufführungen genutzt. Alljährlich strömen im Juli und August Musikbegeisterte aus aller Welt nach Verona, um die weltberühmten Opernfestspiele zu besuchen.
Verona bietet zudem eine Vielzahl von historischen Sehenswürdigkeiten, gute Restaurants und Cafés in der schönen Altstadt. Zur Festspielzeit im Sommer ist die Stadt zudem von einem ganz besonderen Flair erfüllt.

Aktuelle Reiseangebote

Aktuell werden hierzu keine Reisen angeboten.

Product Filter DE

Copyright

© ADAC Hessen Thüringen e.V. Reisen für Musikfreunde 2017