Salzburg

Salzburg

Burgberg Salzburg

Salzburg

Salzburg blickt auf eine lange Musiktradition zurück. Schon im Jahr 870 bat Papst Johannes VIII. angesichts des guten Rufes der Musikstadt Salzburg den Erzbischof um eine Orgel und einen Organisten für den Vatikan. 1591 gründete Fürsterzbischof Wolf Dietrich die Hofkapelle und Chormusik mit zusammen 78 Musikern neu. Am 27. Jänner 1614 eröffnete Markus Sittikus das neue Hoftheater und wurde so zum Ahnherrn der festlichen Musik- und Theaterstadt Salzburg, in der die ersten Opernaufführungen außerhalb Italiens stattfanden.
1841 wurden Dommusikverein und Mozarteum und 1847 die Salzburger Liedertafel gegründet. 1842 leitete die Einweihungsfeier für das erste Mozartdenkmal die Tradition der Mozart-Festspiele ein, welche maßgeblich gefördert von Joseph Friedrich Hummel und Lilli Lehmann, 1920 zur Gründung der Salzburger Festspiele führte.
Berühmte Musiker und Komponisten wirkten in Salzburg wie z.B. Georg Muffat, Johann Michael Haydn, Hugo Wolf oder Carl Maria von Weber. Der berühmteste Sohn der Stadt ist aber zweifelsohne Wolfgang Amadeus Mozart, der am 27. Januar 1756 als siebentes Kind des »Hochfürstlichen Salzburgischen Kammermusikus« Leopold Mozart und Anna Maria Walpurga geboren wurde.
In Salzburg sind verschiedene Orchester ansässig. Das älteste Orchester ist das Mozarteum Orchester Salzburg, welches sich vorrangig der Musik der Wiener Klassik widmet. Die Camerata Salzburg, ein Kammerorchester, wurde 1952 von Bernhard Paumgartner gegründet. 1975 kam das Österreichische Ensemble für Neue Musik hinzu und seit 1998 die Junge Philharmonie Salzburg.
Die größte Veranstaltungsreihe Salzburgs mit Konzerten, Opern, Liederabenden und Schauspielen findet seit 1920 im Rahmen der Salzburger Festspiele statt. Diese entwickelten sich aus Mozartfesten und Internationalen Musikfesten im Salzburg des 19. Jahrhunderts und zählen heute zu den berühmtesten Musikfestspielen weltweit.
Seit 1967 finden alljährlich die von Herbert von Karajan gegründeten Osterfestspiele Salzburg statt. Bis 2012 bildeten die Berliner Philharmoniker unter der musikalischen Leitung ihres jeweiligen Chefdirigenten das künstlerische Zentrum des Festivals. Seit 2013 ist Christian Thielemann künstlerischer Leiter und die Staatskapelle Dresden das Orchester der Osterfestspiele.
1973 rief Herbert von Karajan die Salzburger Pfingstkonzerte ins Leben, die seit 1998 als Salzburger Pfingstfestspiele einen festen Platz in der Festspielstadt innehaben und stets von und mit namhaften Künstlern gestaltet werden.

In der Mozartstadt Salzburg, dessen wunderschöne Altstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, ist das Leben und Schaffen von Wolfgang Amadeus Mozart allgegenwärtig. Ob in seinem Geburtshaus, dem Wohnhaus oder dem nach ihm benannten Plätzen. Insbesondere in der Salzburger Altstadt ist es ein Leichtes, auf seinen Spuren zu wandeln.

Product Filter DE

Copyright

© ADAC Hessen Thüringen e.V. Reisen für Musikfreunde 2017