Bologna

Bologna

Teatro Comunale Bologna

Bologna

Das Teatro Comunale in Bologna zählt zu den wichtigsten Opernhäusern in Italien. Erste Opernaufführungen fanden in Bologna im siebzehnten Jahrhundert statt. Das heutige Gebäude wurde von Antonio Galli da Bibiena errichtet und am 14. Mai 1763 mit »Il trionfo di Clelia« eröffnet, einem Werk, das Christoph Willibald Gluck für diesen Anlass komponiert hatte. Vom neunzehnten Jahrhundert an gab es zahlreiche Ur- und Erstaufführungen, darunter Werke von Rossini, Bellini, Giuseppe Verdi sowie auch die italienische Erstaufführung des »Lohengrin« und des »Rienzi« von Richard Wagner. Ballettaufführungen und Konzerte komplettieren das Angebot des schönen Teatro Comunale. Der hufeisenförmige Saal bietet Platz für 1084 Zuschauer.

Bologna, die schöne Hauptstadt der Emilia-Romagna, Stadt der Feinschmecker und Gelehrten, auch »La Rossa« genannt, weil die Häuser und Dächer der Altstadt im Abendlicht in Rottönen schimmern. Sie ist die älteste Universitätsstadt Europas, und wird deshalb »La Dotta« genannt, die Gelehrte. Für Feinschmecker schließlich ist Bologna »La Grassa«, die Fette – wegen der hervorragenden Küche. In der historischen Altstadt mit imposanten Kirchen, Plätzen, schiefen Türmen und unendlichen Arkaden atmet man mittelalterliche Lebenskultur

Aktuelle Reiseangebote

Aktuell werden hierzu keine Reisen angeboten.

Product Filter DE

Copyright

© ADAC Hessen Thüringen e.V. Reisen für Musikfreunde 2017