Hui He

Hui He

Portrait der Sopranistin Hui He

Hui He

Hui He gilt als eine der führenden Spinto-Sopranistinnen und ist erste Wahl für anspruchsvolle Partien wie der La Gioconda und Aida. Ins internationale Rampenlicht gerückt ist die chinesische Sopranistin unter anderem durch ihren zweiten Platz beim Operalia-Gesangswettbewerb im Jahr 2000 sowie ihren Sieg beim Voci Verdiane in Busseto (2002). Debütiert war sie bereits 1998 in Shanghai im Rahmen eines Gastspiels des Maggio Musicale Fiorentino, wo sie die Aida sang. Der Wettbewerbserfolg verlagerte ihre Karriere jedoch schon bald nach Europa, wo sie in Italien in rascher Folge vor allem in den großen italienischen Partien wie der Tosca, Aida und Amelia in »Un ballo in maschera« reüssierte. 2003 debütierte sie in Bordeaux mit großem Erfolg als Madame Butterfly ebenso wie beim Festival Puccini in Torre del Lago und noch im selben Jahr als »Turandot«-Liù in der Arena di Verona, wo sie bis heute ein gern gesehener Gast ist und ihren Wohnsitz hat. 2004 trat sie als Lina in »Stiffelio« erstmals an der Wiener Staatsoper auf, gab 2006 ihr Hausdebüt als Tosca an der Mailänder Scala und 2010 als Aida an der Metropolitan Opera New York. Ihr Repertoireschwerpunkt liegt in den Sopran-Partien von Giuseppe Verdi und den Heroinen des Verismo. 2013 hat sie auch als Elsa in »Lohengrin« debütiert.

Aktuelle Reiseangebote

Aktuell werden hierzu keine Reisen angeboten.

Product Filter DE

Copyright

© ADAC Hessen Thüringen e.V. Reisen für Musikfreunde 2017